Ziele und Fragestellung

Digitale Medien bieten die Möglichkeit, sich weltweit zu vernetzen und auszutauschen. Häufig wird mit dieser Entwicklung der Verlust der Bedeutung des Lokalen verbunden. Doch in Deutschland wächst seit geraumer Zeit ein vielfältiges Angebot an digitalen Nachbarschaftsplattformen und sozialen Medien mit Bezug zum lokalen Leben. Diese Plattformen verfolgen das Ziel, Menschen vor Ort zusammenzubringen und deuten somit auf ein Bedürfnis nach lokaler Vernetzung hin.
 
Bisher ist nur wenig darüber bekannt, wer diese Plattformen mit welcher Motivation benutzt. Auch wurde noch nicht untersucht, welche Bedeutung Nachbarschaftsplattformen für das soziale Miteinander in Nachbarschaften haben und was ihr Einfluss auf zivilgesellschaftliche Strukturen und lokale Teilhabe ist.
 
Das Forschungsprojekt „Vernetzte Nachbarn“ setzt hier an. Es will das Wissen über digitale Medien und ihre Auswirkungen auf Nachbarschaften vergrößern. Dazu untersucht es die Leitfrage: 
 
Wie wirken digitale (Nachbarschafts-)Plattformen auf das soziale Miteinander in Quartieren?
 
Zur systematischen Betrachtung dieser Frage wurden drei Unterfragen in dem Projekt bearbeitet:
  • Wen erreichen digitale (Nachbarschafts-)Plattformen typischerweise?
  • Wie tragen digitale (Nachbarschafts-)Plattformen zu Gemeinschaftsbildung und sozialem Zusammenhalt in Quartieren bei?
  • Wie wirken digitale (Nachbarschafts-)Plattformen auf lokale Demokratie?
 
 
Sie wollen direkt den gesamten Endbericht lesen? Dann klicken Sie hier um diesem als PDF-Datei herunterzuladen.